Häufig gestellte Fragen

Wie sieht die ideale Bekleidung der Kinder aus?

Wir empfehlen unseren Kindern die Bekleidung im „Zwiebelschalenprinzip“. Dies ermöglicht es den Kindern, sich selbständig auf die wechselnden Temperaturen zu reagieren.

Regenkleidung:

·         Buddelhose (je nach Temperatur gefüttert oder ungefüttert)

·         Regendichte Jacke

·         Gummistiefel

·         Regenkappe, Südwester oder große Kapuze

                                   

Sommerkleidung:

·         Lange Hose (in Strümpfe stecken)

·         Langärmeliges T-Shirt

·         Sonnenkappe

·         Feste, knöchelhohe Schuhe

 

Winterkleidung:

·         Schneeanzug oder –hose (möglichst kein Overall!), darüber eine wasserdichte Buddelhose

·         Warmer Anorak

·         2 Paar warme Handschuhe ( 1 Paar als Ersatz im Rucksack) und 1 Paar Baumwollhandschuhe für die Brotzeit

·         Mütze

·         Warme, wasserdichte und rutschfeste Winterstiefel

·         Warme Unterwäsche

·         Dünner und dicker Pullover darüber

 

 

Welche Ausrüstung benötigen unsere Waldkinder?

 

Rucksack

·         Wichtig: Guter Sitz

·          Brustgurt und möglichst mit Schnallen zu verschließen

·         Inhalt:  Brotzeit , ein Getränk, Taschentücher, Wechselhandschuhe

 

Wie erledigen die Kinder ihre Toilettengänge?

Unseren Kindern steht ein Plumpsklo zur Verfügung, welches halbjährlich seinen Standort ändert. Dieses Klo nutzen vor allem die Mädchen bzw. die Kinder für ihr „größeres Geschäft“. Es bietet den Kindern etwas Schutz vor niederschlagsreichem und kalten Wetter und natürlich auch Blickschutz.

Für das „kleine Geschäft“ steht den Kindern ein mit Zweigen abgegrenztes Areal zur Verfügung. Auch dieser Bereich wird regelmäßig erneuert und ändert seinen Standort. Das Team hilft den Kindern natürlich beim Ein- und Anziehen, was sich vor allem in den kälteren Jahreszeiten erforderlich macht.

Unsere Wickelkinder erhalten im Bauwagen eine neue Windel. Hier ist es wärmer, trockener und vor allem stehen Bänke zur Verfügung.

Unseren Kindern steht auf dem Gelände ein Bauwagen zur Verfügung, der neben Spielmaterialien, einem Gasofen, 2 Kochplatten, einem Bett noch genügend Sitzplätze für etwa 12 Kinder bietet. Wir nutzen den Bauwagen für bestimmte Angebote, aber vor allem auch für die Mahlzeiten bei kalter und nasser Witterung. Auch unsere „Nachmittagskinder“, die den Kindergarten dienstags und donnerstags bis 15.00Uhr besuchen, finden hier häufiger Platz.

Außerdem verfügen wir über ein Tipi. Dieses kann alle Kinder fassen und wird daher sehr häufig für die Essenszeiten genutzt. Wärme spendet uns ein Heizpilz.

Ein Pavillon mit abnehmbaren Seitenwänden bietet uns außerdem gelegentlich Schutz während unserer Kreise und Basteltätigkeiten. Die Kinder haben hier die Möglichkeit, trocken und windgeschützt ihre Angebote zu nutzen.

Bei extremen Witterungsbedingungen steht  eine Räumlichkeit der Lebenshilfe zur Verfügung.

Auch wenn unsere Kinder hauptsächlich mit Naturmaterialien spielen und unsere verschiedenen Werkzeuge (wie Schaufeln, Sägen, Schnitzmesser, etc) nutzen, so sind wir natürlich dennoch bemüht, sie mit Materialien vertraut zu machen, die ihnen in der Schule begegnen werden. Dazu zählt neben der Schere vor allem der Stift. Den Kindern stehen im Bauwagen und im Sommer auf unserem Basteltisch im Freien Mal- und Bastelmaterialien zur Verfügung, mit denen sie frei oder nach Angebot kreativ gestalten können. Obendrein haben wir eine Bücherecke, die ebenfalls an den trockenen Tagen ins Freie wandert und regelmäßig neu bestückt wird. Verschiedene Lern-, Bau- und Spielmaterialien runden den Bestand des Kindergartens ab. Auch diese Spiele sind den Kindern frei zugänglich und können von ihnen jederzeit zur Hand genommen werden.

 

Lebenshilfe

Landsberg gGmbH


Eulenweg 11
86899 Landsberg am Lech

Telefon: 08191-94910
Telefax: 08191-949194
E-Mail: info@_we_dont_like_spam_lebenshilfe-landsberg.de